UNTERSCHIEDE ZWISCHEN PODCASTS UND RADIOSENDUNGEN

Zahlreiche Radio und Fernsehstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten ihre Sendungen und Inhalte auch als Podcast zum Download oder zum Streamen an. 


Zwar gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Inhalten, welche fürs Radio oder Fernsehen produziert werden, doch gibt doch zahlreiche Unterschiede. Diese erklären auch, weshalb gewisse  Radio- oder Fernseh-Formate besser als Podcast funktionieren als andere.

Alles über Podcasts, HörerInnen und Hörgewohnheiten.

 

GROSSE MASSE, BREITE INTERESSEN UND OBERFLÄCHLICHKEITEN VS. FOKUSSIERTER THEMEN UND TIEFGANG

Wer beim Autofahren oder zu Hause beim Kochen das Radio einschaltet, trifft auf massentaugliche Inhalte, welche allgemeinen Interessen gerecht werden. Ohne zu viel Tiefgang, nicht zu komplex und von sehr beschränkter Länge, sodass die Hörerinnen und Hörer auch wenn Sie ein Thema einmal nicht interessieren sollte, nicht umschalten. Mainstream ist angesagt, abgestimmt auf den Ort, bzw. die Region, in der sich der Hörer oder die Hörerin befindet.

Podcasts hingegen sind eher zeitlos, gehen in die Tiefe und sind nicht auf eine bestimmte geographische Region oder einen lokalen Markt beschränkt. Gleichzeitig erlauben es Podcasts auch, sich länger und vertieft mit Themen auseinanderzusetzen. Beim Podcast steht der Inhalt im Vordergrund, während bei der Radiosendung der Sender und die Musik mit dem entsprechenden Marketing zum einschalten verleiten.

 

DIE HÖRDAUER

Das Radio wird dann eingeschaltet, wenn der Moment oder andere Tätigkeiten es erfordern: um die Autofahrt zu erleichtern, als Hintergrundrauschen bei der Arbeit oder beim Kochen. Höre schalten sich mitten in einer Sendung zu, und beispielsweise beim Ende der Autofahrt auch wieder weg. Eine Hördauer von wenigen Minuten ist durchaus üblich.


Anders ist dies bei Podcasts: diese werden grundsätzlich fokussiert und bewusst gehört, vom Anfang bis zum Ende, vollständig und teilweise sogar mehrfach. Was hingegen gerade auch für Podcast Produzenten zu beachten ist: Podcast Episoden werden nicht zwingend in chronologischer Reihenfolge angehört. Hörerinnen und Hörer springen zwischen einzelnen Episoden hin und her, je nach momentanem Interesse.

 

LEBENSDAUER DER INHALTE

Radiostationen setzen auf tagesaktuelle Inhalte, auf Nachrichten und das Wetter, aktuellen Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt. Alles Inhalte, die am nächsten Tag keinen Wert mehr haben. Podcasts setzen auf eine längere Lebensdauer. Es werden Inhalte geschaffen und Themen aufgegriffen, welche eine längere Lebensdauer und Relevanz haben. Podcast Inhalte bleiben über Monate und teils sogar Jahre hinweg relevant und sind deshalb auch nicht vom aktuellen Tagesgeschehen abhängig.

 

+41 79 133 70 38

Alpenblickstrasse 23, 8645 Rapperswil-Jona, Switzerland

  • Instagram
  • LinkedIn
  • Facebook

©2020 by hautnah.media. Proudly created with Wix.com